nackicht

From Wiktionary
Jump to navigation Jump to search

nackicht (Deutsch)[edit]

Adjektiv[edit]

Positiv Komparativ Superlativ
nackicht
All other forms: Flexion:nackicht

Hyphenation:

na·ckicht

Pronunciation:

IPA: [ˈnakɪçt]
Sound samples:

Definitions:

[1] keine Steigerung; landschaftlich, besonders norddeutsch, westmitteldeutsch umgangssprachlich: keine Bekleidung oder sonstige Bedeckung tragend; nicht bekleidet, nicht bedeckt

Etymology:

Es handelt sich um ein seit dem 17.[1]/18. Jahrhundert[2] bezeugtes Erbwort, das wie nackig auf mittelhochdeutsches nackic → gmh zurückgeht.[1]

Examples:

[1] „Unter die Reithosen sind se nackicht wie wir, sagt Franze Buderitzsch.“[3]
[1] „Klähn beugte sich zu der Kleinen hinunter. ‚Wie heißt du denn?‘ ‚Emmi.‘ Klähn wurde väterlich. ‚Und nun sag mal, Emmi, was hat denn der Mann mit dir alles gemacht? Hat er dir was zuleide getan?‘ ‚Er hat sich neben mir in’t Bette jelegt und wollte mir nackicht ausziehen.‘“[4]
[1] „Der Harzer Verkehrsverband will klären, ob es einen Bedarf für Wege zum Nacktwandern gebe. […] Gegen diesen Unfug helfen hoffentlich Zecken, Bremsen oder Wildschweine – womit nichts gegen naturheilkundliche Versuche einzelner Rheumatiker gesagt werden soll, sich nackicht in Ameisenhügel oder Brennesselhain zu wälzen …“[5]
[1] „Prachtvoll auch die Gesangssolisten: Wie eine Vestalin schritt Mísia aus Portugal mit nackichten Füßen aufs Podium und entführte uns in die expressiv-dunkle Welt des Fado.“[6]
[1] „Lebt der Papst wie ’ne Nonne? Man weiß es nicht. Legt er sich nackicht in die Sonne? Man weiß es nicht.“[7]

Collocations:

[1] sich nackicht machen
Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag »1« unter der Bedeutung [{{{3}}}].
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.
References and further information:
[*] canoonet „nackicht
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „nackicht
[1] Duden online „nackicht
[1] Ulrich Ammon et al. (Herausgeber): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie in Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2004, ISBN 978-3-11-016574-6, DNB 972128115, Stichwort »nackicht«, Seite 521.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Stichwort »nackicht«, Seite 1245.
[1] Ulrich Ammon et al. (Herausgeber): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz, Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol sowie Rumänien, Namibia und Mennonitensiedlungen. 2., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2016, ISBN 978-3-11-024543-1, DNB 108083964X, Stichwort »nackicht«, Seite 493.

Sources:

  1. 1,0 1,1 Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „nackicht“.
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort »nackt: nackicht«, Seite 582.
  3. Erwin Strittmatter: Der Laden. Aufbau-Verlag, Berlin/Weimar 1983, Seite 245.
  4. Horst Bosetzky: Die Bestie vom Schlesischen Bahnhof. In: Berliner Kurier. Nummer 83, 24. März 2004, ISSN 1437-3475, Seite 14 (Onlineversion mit abweichendem Titel: URL, abgerufen am 26. Mai 2018).
  5. Ulrich Reineking: Mit Gaycops gegen Vattenfall. In: taz.die tageszeitung. Nummer 8695, 27. September 2008, ISSN 0931-9085, Seite 78 (taz Print-Archiv, abgerufen am 26. Mai 2018).
  6. Christina Pluhar musiziert übers Mittelmeer. In: Rheinische Post. 30. September 2013 (Ausgabe Düsseldorf).
  7. Thomas Stillbauer: Aufbruch mit Frischfisch. In: Frankfurter Rundschau. 26. Oktober 2016, ISSN 0940-6980, Seite 31.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen:
Levenshtein-Abstand von 2: Dickicht
Levenshtein-Abstand von 3: nackig