musen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

musen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich muse
du must
er, sie, es must
Präteritum ich muste
Konjunktiv II ich muste
Imperativ Singular mus!
muse!
Plural must!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gemust haben
Alle weiteren Formen: Flexion:musen

Worttrennung:

mu·sen, Präteritum: mus·te, Partizip II: ge·must

Aussprache:

IPA: [ˈmuːzn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -uːzn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: zu Mus machen

Herkunft:

etymologisch: Erbwort von mittelhochdeutsch muosen → gmh „Speise bereiten und Mahlzeit halten“[1]
Wortbildung: Derivation (Ableitung) des Substantivs Mus durch Konversion

Sinnverwandte Wörter:

[1] pürieren

Oberbegriffe:

[1] verarbeiten, zerkleinern

Beispiele:

[1] Die Knechte und Mägde musten die Früchte mit den Füßen.
[1] Die Nahrung wurde enthäutet, geschält und zerkleinert, d. h. gemust, kleingeschnitten oder zermahlen angeboten.[2]
[1] Nach dem Waschen werden die Äpfel gemust und unmittelbar danach mit einer modernen Bandpresse gepresst.[3]
[1] Die blauen Trauben wurden gemust und mit Hefe und Nährsalz angesetzt.[4]
[1] Die Quitten aus eigenem Anbau wurden sortiert und von dem leichten Flaum, der die Quitten überzieht, befreit. Danach wurden sie klein gemust und etwa die Hälfte zu Saft gepresst.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Früchte musen

Wortbildungen:

Konversionen: gemust, Musen, musend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „musen
[1] Duden online „musen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „musen

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „musen
  2. Gisla Gniech: Essen und Psyche. Über Hunger und Sattheit, Genuss und Kultur. 2. Auflage. Springer, 2011, ISBN 9783642560743, Seite 222 (zitiert nach Google Books).
  3. Produktion - Stift Klosterneuburg. Abgerufen am 23. August 2018.
  4. Lese bei Rabenauer Winzern. In: Gießener Anzeiger. 10. Oktober 2016 (Online, abgerufen am 23. August 2018).
  5. Quittenbrand. Bienenhof Pausch, abgerufen am 23. August 2018.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: mausen
Homophone: Musen
Anagramme: Menus