Zum Inhalt springen

markten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

markten (Deutsch)

[Bearbeiten]
Person Wortform
Präsens ich markte
du marktest
er, sie, es marktet
Präteritum ich marktete
Konjunktiv II ich marktete
Imperativ Singular markte!
Plural marktet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gemarktet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:markten

Worttrennung:

mark·ten, Präteritum: mark·te·te, Partizip II: ge·mark·tet

Aussprache:

IPA: [ˈmaʁktn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild markten (Info)
Reime: -aʁktn̩

Bedeutungen:

[1] veraltet: auf dem Markt Handel treiben, auch: dort etwas kaufen oder dort mit etwas Geld verdienen
[2] abwertend: den Preis herunterhandeln

Herkunft:

vom Substantiv Markt

Sinnverwandte Wörter:

[1] handeln, kramen
[2] abhandeln, feilschen

Unterbegriffe:

[1] vermarkten
[2] abmarkten

Beispiele:

[1] Nun soll die neue Ernte gemarktet werden.
[2] Der Kunde versuchte zu markten.

Übersetzungen

[Bearbeiten]
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „markten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „markten
[2] Duden online „markten
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „markten

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: anmerkt, kramten