leidlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

leidlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
leidlich
Alle weiteren Formen: Flexion:leidlich

Worttrennung:
leid·lich, keine Steigerung

Aussprache:
IPA: [ˈlaɪ̯tlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild leidlich (Info)
Reime: -aɪ̯tlɪç

Bedeutungen:
[1] gerade noch ausreichend, akzeptabel

Synonyme:
[1] mehr schlecht als recht, einigermaßen, nicht allzu schlecht

Beispiele:
[1] „So ging es mir eine Zeitlang recht gut, ich ward leidlich bezahlt, schaffte mir manches an, und meine Verhältnisse machten mir keine Schande.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „leidlich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „leidlich
[1] canoonet „leidlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonleidlich
[1] The Free Dictionary „leidlich
[1] Duden online „leidlich

Quellen:

  1. Johann Wolfgang von Goethe in Wilhelm Meisters Lehrjahre / III. Buch, 1. Kapitel

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: leidig