lümmeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

lümmeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich lümmel
du lümmelst
er, sie, es lümmelt
Präteritum ich lümmelte
Konjunktiv II ich lümmelte
Imperativ Singular lümmel!
lümmele!
Plural lümmelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gelümmelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:lümmeln

Worttrennung:

lüm·meln, Präteritum: lüm·mel·te, Partizip II: ge·lüm·melt

Aussprache:

IPA: [ˈlʏml̩n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild lümmeln (Info)
Reime: -ʏml̩n

Bedeutungen:

[1] seinen Körper (unangemessen, ungehörig) ungezwungen und entspannt plazieren

Herkunft:

vom Substantiv Lümmel, dem unerzogenen jungen Mann[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] fläzen, flegeln, hinhauen, knotzen, räkeln, reinfallen lassen

Unterbegriffe:

[1] herumlümmeln, hinlümmeln

Beispiele:

[1] Sie lümmelte sich derart lässig und provozierend auf den Stuhl gegenüber dem Schreibtisch, dass Robert keine Lust mehr verspürte, ihre wirklichen Motive zu erforschen.
[1] „Niklas, der sich auf die Couch gelümmelt und die Arme vor der Brust verschränkt hatte, verteidigte sich wütend.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich ins Sofa, in den Sessel lümmeln

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lümmeln
[*] canoo.net „lümmeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „lümmeln
[1] The Free Dictionary „lümmeln
[1] Duden online „lümmeln

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lümmeln
  2. Knochenfinder, Melanie Lahmer. Abgerufen am 7. Januar 2017.