fläzen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

fläzen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich fläze
du fläzt
er, sie, es fläzt
Präteritum ich fläzte
Konjunktiv II ich fläzte
Imperativ Singular fläze!
fläz!
Plural fläzt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gefläzt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:fläzen

Worttrennung:

flä·zen, Präteritum: fläz·te, Partizip II: ge·fläzt

Aussprache:

IPA: [ˈflɛːʦn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fläzen (Info)
Reime: -ɛːʦn̩

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: sich unmanierlich entspannt hinlegen; in nachlässiger Haltung halb sitzen, halb liegen; sich halb setzen, halb legen

Herkunft:

von Fläz „grober, flegelhafter Mensch“, zuerst 1611 bei Christoph Helwig, abgeleitet vom Namen des Theologen und Polemikers Matthias Flacius[1]

Synonyme:

[1] flenzen

Sinnverwandte Wörter:

[1] sich hinlümmeln, hinflegeln

Beispiele:

[1] Die Lagerleiter fläzten sich auf ihre Matten, anstatt zu arbeiten.
[1] Wie schön, wenn man sich zu Hause ganz ungeniert vor den Fernseher fläzen kann.
[1] Sich auf dem Stuhl fläzend, eine Kippe im Mundwinkel, bot er das beabsichtigte provokative Bild.
[1] „Sich fläzen und die Arme aufstützen durfte man nicht.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich auf die Couch fläzen, sich auf einen Stuhl fläzen, sich in einen Sessel fläzen, sich ins Sofa fläzen, sich vor den Fernseher fläzen

Wortbildungen:

fläzig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fläzen
[*] canoo.net „fläzen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonfläzen
[*] The Free Dictionary „fläzen
[1] Duden online „fläzen

Quellen:

  1. Meyers Großes Konversations-Lexikon, Band 6. Leipzig 1906, S. 667: Eintrag „Fläz“
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 189.