kürzlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kürzlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

kürz·lich

Aussprache:

IPA: [ˈkʏʁʦlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild kürzlich (Info)

Bedeutungen:

[1] vor kurzem, vor Kurzem, vor nicht langer Zeit

Herkunft:

etymologisch: mittelhochdeutsch „kurzlīche“, althochdeutsch „kurzlīhho“ „vor kurzem“[1]
strukturell: Derivation des Adjektivs kurz mit Suffix -lich und Umlaut zum Adverb

Synonyme:

[1] jüngst, just, letzthin, neulich, unlängst, rezent

Gegenwörter:

[1] bald

Beispiele:

[1] Das Buch ist kürzlich erschienen.
[1] „Vor dem Hintergrund des kürzlich großangelegten Konzernumbaus sollen 11.600 Stellen gestrichen werden, um die Kosten um eine Milliarde zu senken."[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „kürzlich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kürzlich
[1] canoo.net „kürzlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonkürzlich
[1] The Free Dictionary „kürzlich
[1] Duden online „kürzlich
[1] wissen.de – Wörterbuch „kürzlich
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „kürzlich“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „kürzlich

Quellen:

  1. Duden. Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2001, Artikel „kurz“. ISBN 3-411-04073-4
  2. Kaeser baut Konzern um - Siemens will 11.600 Stellen streichen. In: FOCUS Online. ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 31. Mai 2014).