gentilis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

gentīlis (Latein)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Nominativ Singular und Adverbia
Steigerungsstufe m f n Adverb
Positiv gentīlis gentīlis gentīlis gentīle
Komparativ
Superlativ
Alle weiteren Formen: Flexion:gentilis

Worttrennung:

gen·tī·lis, gen·tī·le

Bedeutungen:

[1] demselben Stamm oder Volk zugehörig; landsmännisch, national, vaterländisch
[2] spätlateinisch: nicht dem Volk Roms zugehörig; nichtrömisch, barbarisch
[3] Kirchenlatein: fremder Religion zugehörig; heidnisch

Herkunft:

abgeleitet von dem Substantiv gens → la[1]

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

gentilitas, gentilicius

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „gentilis“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 2920
[1–3] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „gentilis
[1–3] dict.cc Latein-Deutsch, Stichwort: „gentilis
[1, 3] Albert Martin Latein-Deutsch, Stichwort: „gentilis

Quellen:

  1. PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „gens

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ gentīlis gentīlēs
Genitiv gentīlis gentīlum
Dativ gentīlī gentīlibus
Akkusativ gentīlem gentīlēs
Vokativ gentīlis gentīlēs
Ablativ gentīle gentīlibus

Worttrennung:

gen·tī·lis, Genitiv: gen·tī·lis

Bedeutungen:

[1] der Landsmann, der Geschlechtsverwandte
[2] im Plural: die Nichtrömer, Barbaren
[3] im Plural, Kirchenlatein: die Ungläubigen, die Heiden

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „gentilis“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 2920
[1–3] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „gentilis