fidel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

fidel (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
fidel fideler am fidelsten
Alle weiteren Formen: fidel (Deklination)

Worttrennung:

fi·del, Komparativ: fi·de·ler, Superlativ: am fi·dels·ten

Aussprache:

IPA: [fiˈdeːl], Komparativ: [fiˈdeːlɐ], Superlativ: [fiˈdeːlstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] in bester Laune

Herkunft:

von lateinisch fidēlis → la „treu“ im 17. Jahrhundert entlehnt; Bedeutungswandel zu „vergnügt“ in der Studentensprache des 18. Jahrhunderts[1]

Synonyme:

[1] heiter, lustig, vergnügt

Gegenwörter:

[1] traurig

Beispiele:

[1] Gestern haben wir eine fidele Beerdigung erlebt.
[1] Sie klatschte fidel in die Hände.

Redewendungen:

[1] stets fidel, lustig, froh, wie der Mops im Paletot

Wortbildungen:

kreuzfidel, mopsfidel, quickfidel, quietschfidel

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „fidel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fidel
[1] canoo.net „fidel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonfidel
[1] The Free Dictionary „fidel

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „fidel“, Seite 292.

Ähnliche Wörter:

Fiedel