fantasievoll

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

fantasievoll (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
fantasievoll
Alle weiteren Formen: Flexion:fantasievoll

Alternative Schreibweisen:

phantasievoll

Worttrennung:

fan·ta·sie·voll, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [fantaˈziːfɔl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fantasievoll (Info)

Bedeutungen:

[1] mit großem Vorstellungsvermögen oder Kreativität

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Fantasie und dem Adjektiv voll

Sinnverwandte Wörter:

[1] einfallsreich, erfinderisch, erfindungsreich, fantasiereich, gestalterisch, ideenreich, ingeniös, innovativ, kreativ, originell, schöpferisch

Beispiele:

[1] „Gerade die Einfachheit lädt Kinder dazu ein, sich aktiv, kompetent, kreativ und fantasievoll mit ihnen zu beschäftigen.“[1]
[1] „Meistens gelingt es Ihnen, wenn Sie fantasievoll nachdenken und dabei in einer starken Emotion schwingen.“[2]
[1] „Lassen wir trotzdem fantasievoll unser Leben gestalten, was schadet bisschen Schöpferkraft unserem Dasein?“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „fantasievoll
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fantasievoll
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „fantasievoll
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalfantasievoll
[1] The Free Dictionary „fantasievoll
[1] Duden online „fantasievoll
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „fantasievoll

Quellen:

  1. Natalie Rehm: Gehen - Sprechen - Denken. Kösel-Verlag, 2021, ISBN 978-3-641-26584-7, Seite 260 (Zitiert nach Google Books)
  2. Frank Klausmeier: 30 Prozent und die miesen Tricks der Baufirmen. LVProfi Frank Klausmeier, 2021, ISBN 978-3-9822325-4-6, Seite 215 (Zitiert nach Google Books)
  3. Gerda Hillebrand: Athene auf Abwegen. epubli, 2021, ISBN 978-3-7541-0907-6, Seite 2 (Zitiert nach Google Books)