fachübergreifend

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

fachübergreifend (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
fachübergreifend
Alle weiteren Formen: Flexion:fachübergreifend

Worttrennung:

fach·über·grei·fend, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈfaxʔyːbɐˌɡʁaɪ̯fn̩t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fachübergreifend (Info)

Bedeutungen:

[1] ein einzelnes Fach in den Sachanforderungen überfordernd, die Thematik daher in den Verbund mit anderen Fächern stellend

Herkunft:

Zusammensetzung aus dem Substantiv Fach und dem Adjektiv übergreifend

Sinnverwandte Wörter:

[1] fächergreifend, fächerintegrativ, fächerübergreifend, interdisziplinär, multidisziplinär, überfachlich

Gegenwörter:

[1] fachbeschränkt, fachisoliert, fachkonzentriert

Oberbegriffe:

[1] übergreifend

Beispiele:

[1] „Burg Giebichenstein war die einzige Institution in Deutschland, an der bis heute fachübergreifend freie und angewandte Kunst und Design unterrichtet wurden.“[1]
[1] „Erst seit den achtziger Jahren gibt es Versuche, fachübergreifende Kriterien für eine allgemeine Theorie der Fachdidaktik zu entwickeln.“[2]
[1] „Dafür hat Dobrindt schon 2014 auf nationaler Ebene einen runden Tisch ‚Automatisiertes Fahren’ ins Leben gerufen, bei dem zuständige Ministerien und Behörden sowie Industrie, Forschungseinrichtungen und Überwachungsorganisationen wie der TÜV fachübergreifend technische wie rechtliche Fragen erörtern.“[3]
[1] „Neu ist dabei eine fünfte Prüfungskomponente in Form einer fachübergreifenden Arbeit.“[4]
[1] „Fachübergreifende Teams entwickeln zum Beispiel alternative Kraftstoffe und intelligente Flugführungssyteme für einen klimaschonenden Luftverkehr.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „fachübergreifend
[1] Wikipedia-Artikel „fachübergreifend
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fachübergreifend
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „fachübergreifend
[*] The Free Dictionary „fachübergreifend
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalfachübergreifend

Quellen:

  1. Andreas Herbst u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen, Enzyklopädie der DDR. Directmedia Publikation, Berlin 2000 [1994], Seite 2658.
  2. Horst Schaub, Karl G. Zenke: Fachdidaktik - dtv-Wörterbuch Pädagogik. Directmedia Publikation, Berlin 2002 [1995], Seite 722.
  3. Matthias Breitinger: Kabinett erlaubt teilautomatisiertes Fahren. In: Zeit Online. 13. April 2016, ISSN 0044-2070 (URL).
  4. o.A.: Das ändert sich. Berliner Zeitung, Berlin 06.08.2005
  5. Zeit Online: Saubere Leistung. In: Zeit Online. 22. März 2016, ISSN 0044-2070 (URL).