eydna

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

eydna (Färöisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ eydna eydnan
Akkusativ eydnu eydnuna
Dativ eydnu eydnuni
Genitiv eydnu eydnunnar

Worttrennung:

eydna

Aussprache:

IPA: [ˈɛdna]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Schicksal
[2] Glück

Herkunft:

Das färöische Wort geht zurück auf altnordisch auðna „Schicksal, Glück, Vorteil“ und germanisch *auðanōn. Im Altnordischen ist es eine Bildung zu auðr „Besitz, Reichtum, Gut“, vgl. färöisch eyður; germ. *audaz „Gut, Glück, Habe“; indogermanisch *audh „Glück, Besitz, Reichtum“. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] lagna, forlag, skepna
[2] lukka, hepni, happ

Gegenwörter:

[1, 2] miseydna, óeydna

Unterbegriffe:

[2] barnaeydna, fiskieydna, fólkaeydna, lívseydna, neytaeydna, seyðaeydna

Beispiele:

[1]

Redewendungen:

[1] ymiss er mansins eydna - verschieden ist des Menschen Schicksal

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] hava eydnuna við sær - das Glück auf seiner Seite haben
[2] Góða eydnu! - viel Glück!

Wortbildungen:

eydnast, eydnisgóður, eydnuberandi, eydnudagur, eydnugripur, eydnuhjól, eydnuleikur, eydnuleysur, eydnumaður, eydnuríkur, eydnutal, eydnuynski, miseydna, óeydna

Übersetzungen[Bearbeiten]


Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 165.