eidesstattliche Versicherung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

eidesstattliche Versicherung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ eidesstattliche Versicherung eidesstattliche Versicherungen
Genitiv eidesstattlicher Versicherung eidesstattlicher Versicherungen
Dativ eidesstattlicher Versicherung eidesstattlichen Versicherungen
Akkusativ eidesstattliche Versicherung eidesstattliche Versicherungen
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die eidesstattliche Versicherung die eidesstattlichen Versicherungen
Genitiv der eidesstattlichen Versicherung der eidesstattlichen Versicherungen
Dativ der eidesstattlichen Versicherung den eidesstattlichen Versicherungen
Akkusativ die eidesstattliche Versicherung die eidesstattlichen Versicherungen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine eidesstattliche Versicherung keine eidesstattlichen Versicherungen
Genitiv einer eidesstattlichen Versicherung keiner eidesstattlichen Versicherungen
Dativ einer eidesstattlichen Versicherung keinen eidesstattlichen Versicherungen
Akkusativ eine eidesstattliche Versicherung keine eidesstattlichen Versicherungen

Worttrennung:

ei·des·statt·li·che Ver·si·che·rung, Plural: ei·des·statt·li·che Ver·si·che·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯dəsˌʃtatlɪçə fɛɐ̯ˈzɪçəʁʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild eidesstattliche Versicherung (Info)

Bedeutungen:

[1] Erklärung der Vermögensverhältnisse
[2] Erklärung, dass eine bestimmte Angabe der Wahrheit entspricht beziehungsweise nach bestem Wissen gemacht wurde

Abkürzungen:

EV

Synonyme:

[1] Versicherung an Eides Statt, veraltet: Offenbarungseid
[2] Versicherung an Eides Statt, eidesstattliche Erklärung

Beispiele:

[1] Die Gerichtsvollzieherin hat einen Termin zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung festgesetzt.
[2] „Eine eidesstattliche Versicherung eines vom Notar errichteten Inventars durch die beklagte Partei komme aber schon grundsätzlich nicht in Frage, weshalb dieser Teil des Begehrens nach der Errichtung des notariellen Inventars als nicht berechtigt abzuweisen gewesen sei.“[1]
[2] „Die Entscheidung darüber, ob die Bescheinigung oder die eidesstattliche Versicherung genügt, unterliegt der freien Beweiswürdigung des Standesbeamten des Heimatstaates.“[2]
[2] „‚Selbstverständlich wird das Verfahren wie damals eingestellt werden, da ich niemals eine falsche eidesstattliche Versicherung abgegeben habe‘, so der Spitzenpolitiker der Linkspartei am Wochenende in einem Eintrag auf Facebook.“[3]
[2] „An der Uni Konstanz sieht die Promotionsordnung vor, dass Doktoranden eine eidesstattliche Versicherung abgeben.“[4]
[2] „Inzwischen hat Röhl in einem neuerlichen Offenen Brief an Bundespräsident Johannes Rau bekräftigt, dass die Eidesstattliche Versicherung des Fischer-Belastungszeugen Udo Riechmann vom 2. Juli 1999 entgegen anders lautenden Behauptungen von diesem noch immer aufrecht erhalten werde.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die/eine eidesstattliche Versicherung abgeben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Eidesstattliche Versicherung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleidesstattliche+Versicherung

Quellen:

  1. Erkenntnis des österreichischen Obersten Gerichtshofs vom 24. März 2015
  2. Österreichisches BGBl. Nr. 127/1982: Personenstandsurkunden, Ehefähigkeitszeugnisse - Austausch (BRD), Art. 10
  3. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gregor Gysi. Der deutsche Linkspartei-Politiker soll über Gespräche mit der Stasi falsch ausgesagt haben. In: DiePresse.com. 10. Februar 2013, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 3. November 2016).
  4. Tanjev Schultz und Roland Preuß: Kampf dem Doktor-Pfusch. In: sueddeutsche.de. 6. September 2011, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 3. November 2016).
  5. "Politische Zensur". In: Der Standard digital. 27. Januar 2001 (URL, abgerufen am 3. November 2016).