bevettern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

bevettern (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bevettere
du bevetterst
er, sie, es bevettert
Präteritum ich bevetterte
Konjunktiv II ich bevetterte
Imperativ Singular bevetter!
bevettere!
Plural bevettert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bevettert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bevettern

Worttrennung:

be·vet·tern, Präteritum: be·vet·ter·te, Partizip II: be·vet·tert

Aussprache:

IPA: [bəˈfɛtɐn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet: sich jemandem schmeichlerisch, überfreundlich, aufdringlich nähern und so tun, als ob man lange miteinander vertraut ist

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Vetter mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-[1]
das Partizip/Adjektiv bevettert bedeutet ursprünglich verwandt [2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] anbiedern, aufdrängen, katzbuckeln, schmeicheln, schöntun

Gegenwörter:

[1] beleidigen

Beispiele:

[1] „Ich kannte einen alten Reichsstädter, der einem sich gehobenen Vetter sicher zehntausend Gulden legirt hätte, wenn der junge Herr Vetter weniger leichtsinnig den alten Herrn Vetter fleißiger besucht und bevettert hätte.“ (1842)[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] canoonet „bevettern
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „bevettern

Quellen:

  1. canoonet „bevettern
  2. Teutsch-Englisches Lexicon, 1796. Abgerufen am 3. Mai 2017.
  3. Democritos: Staat, Religion und Sitte, Karl Julius Weber. Abgerufen am 3. Mai 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: bekleckern, beklettern, bewettern