betexten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

betexten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich betexte
du betextest
er, sie, es betextet
Präteritum ich betextete
Konjunktiv II ich betextete
Imperativ Singular betext!
betexte!
Plural betextet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
betextet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:betexten

Worttrennung:

be·tex·ten, Präteritum: be·tex·te·te, Partizip II: be·tex·tet

Aussprache:

IPA: [bəˈtɛkstn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛkstn̩

Bedeutungen:

[1] Worte (Text) niederlegen, die zu etwas Vorgefundenem passen

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Text mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] dichten

Gegenwörter:

[1] illustrieren

Oberbegriffe:

[1] schreiben

Beispiele:

[1] „Sie zeichnete und betextete die Modeseiten, war aber auch mit der Bildbeschaffung, dem Umbruch und anderen redaktionellen Arbeiten beschäftigt.“[1]
[1] „Dann trat der Wunderlich Verlag (eine Dépendance und Deponie des Rowohlt Verlags) an mich heran: Ob ich wohl bitte die Bilder betexte?[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Melodie, ein Bild betexten

Wortbildungen:

Betextung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „betexten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „betexten
[*] The Free Dictionary „betexten
[1] Duden online „betexten

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: bewächst