aufkochen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

aufkochen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich koche auf
du kochst auf
er, sie, es kocht auf
Präteritum ich kochte auf
Konjunktiv II ich kochte auf
Imperativ Singular koch auf!
koche auf!
Plural kocht auf!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
aufgekocht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:aufkochen

Worttrennung:

auf·ko·chen, Präteritum: koch·te auf, Partizip II: auf·ge·kocht

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯fˌkɔxn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild aufkochen (Info)

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: etwas (eine Speise) für kurze Zeit zum Kochen (= Sieden) bringen; etwas (für kurze Zeit) so stark erhitzen, dass es zu kochen beginnt
[2] Gastronomie: eine gekochte Speise erneut kochen lassen
[3] Gastronomie, süddeutsch, österreichisch: besonders gut und in üppiger Menge kochen und auftragen (z. B. an Festtagen)

Herkunft:

Zusammensetzung aus dem Präfix auf- und dem Verb kochen

Synonyme:

[2] aufwärmen, überkochen

Oberbegriffe:

[1–3] kochen

Beispiele:

[1] Nun geben sie die Butter hinzu und lassen die Sauce kurz aufkochen.
[2] Heute war ich nicht beim Einkaufen, aber wir können uns das restliche Gulasch von gestern aufkochen.
[3] Tante Resi hat an ihrem Geburtstag wieder mal für die ganze Verwandtschaft groß aufgekocht.

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] groß aufkochen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „aufkochen
[2] canoonet „aufkochen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalaufkochen
[1, 2] The Free Dictionary „aufkochen