Zeitgeschichte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zeitgeschichte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Zeitgeschichte

die Zeitgeschichten

Genitiv der Zeitgeschichte

der Zeitgeschichten

Dativ der Zeitgeschichte

den Zeitgeschichten

Akkusativ die Zeitgeschichte

die Zeitgeschichten

Worttrennung:

Zeit·ge·schich·te, Plural: Zeit·ge·schich·ten

Aussprache:

IPA: [ˈt͡saɪ̯tɡəˌʃɪçtə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] von einem Teil der heutigen Zeitgenossen erlebte Geschichte als gegenwärtige Epoche der späten Neuzeit

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Zeit und Geschichte

Oberbegriffe:

[1] Geschichte

Beispiele:

[1] „Als »Eiserner Vorhang« wird in Politik und Zeitgeschichte eine sowohl ideologisch wie tatsächlich »unüberwindbare« Grenze nach ihrem Vorbild aus dem Theaterbau beschrieben.“[1]
[1] „Sein Tagebuch von dieser mühsamen Tour über 310 Meilen bis nach Savannah, Georgia, ist als bedeutendes Dokument der Posthistorie wie der Zeitgeschichte erhalten geblieben und gibt gute Einblicke zu damaligen Entwicklungen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Zeitgeschichte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zeitgeschichte
[1] canoonet „Zeitgeschichte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZeitgeschichte
[1] The Free Dictionary „Zeitgeschichte
[1] Duden online „Zeitgeschichte

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Eiserner Vorhang (Politik)
  2. Michael Burzan: Von Kolonien zum Staatenbund: 150 Jahre Dominion Kanada. In: philatelie. Nummer 481, Juli 2017, Seite 42-45, Zitat Seite 43.