Zündschlüssel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zündschlüssel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Zündschlüssel

die Zündschlüssel

Genitiv des Zündschlüssels

der Zündschlüssel

Dativ dem Zündschlüssel

den Zündschlüsseln

Akkusativ den Zündschlüssel

die Zündschlüssel

[1] ein Zündschlüssel

Worttrennung:

Zünd·schlüs·sel, Plural: Zünd·schlüs·sel

Aussprache:

IPA: [ˈʦʏntˌʃlʏsl̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Schlüssel, mit dem man einen Motor starten kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs zünden und Schlüssel

Sinnverwandte Wörter:

[1] Autoschlüssel, Fahrzeugschlüssel

Oberbegriffe:

[1] Schlüssel

Beispiele:

[1] „Hastig dreht sie den Zündschlüssel.“[1]
[1] „Ich wachte erst wieder auf, als Papa den Zündschlüssel abzog.“[2]
[1] „Val drehte den Zündschlüssel im Schloss.“[3]
[1] „Er schiebt den Zündschlüssel hinein und läßt den Motor an.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Zündschlüssel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zündschlüssel
[*] canoo.net „Zündschlüssel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZündschlüssel
[1] The Free Dictionary „Zündschlüssel
[1] Duden online „Zündschlüssel

Quellen:

  1. Reinhard Kaiser: Eos' Gelüst. Roman. Schöffling & Co., Frankfurt/Main 1995, ISBN 3-89561-060-7, Seite 85.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 494.
  3. David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart 2015 (übersetzt von Dorothee Merkel), ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 128.
  4. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 38.