Walze

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Walze (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Walze

die Walzen

Genitiv der Walze

der Walzen

Dativ der Walze

den Walzen

Akkusativ die Walze

die Walzen

[1] Eine Walze beim Straßenbau
[5] Walze aus dem Ackerbau
[6] eine Walze im Stahl- und Walzwerk
[6] eine Walze für Stoffdruck

Worttrennung:

Wal·ze, Plural: Wal·zen

Aussprache:

IPA: [ˈvalt͡sə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Walze (Info)
Reime: -alt͡sə

Bedeutungen:

[1] Baumaschine: runder und sehr breiter, sehr schwerer Maschinenteil der Dampfwalze oder Straßenwalze, der vorn angenietet wird und dessen Einsatz im Straßenbau vorkommt, um Kies und andere kleine Steine zu zerdrücken und so die Oberfläche zu glätten
[2] organisiertes Knäuel aufgewickelten Seils in Form eines Kreises
[3] der zylinderförmige Teil eines Revolvers, der oft aus drei Patronenkammern besteht
[4] Geometrie: die Form eines geraden Kreiszylinders
[5] Landtechnik, kurz für: Ackerwalze
[6] Technik: ein längliches, rundes Teil in Maschinen, zum Beispiel in einer Druckmaschine oder in der Blechherstellung

Herkunft:

mittelhochdeutsch walze, althochdeutsch walza, germanisch *waltō „Walze“, belegt seit dem 10. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Dampfwalze, Straßenwalze
[2] Kurbel
[3] Trommel
[4] Zylinder

Oberbegriffe:

[1] Baumaschine
[4] Körper

Unterbegriffe:

[1] Dampfwalze, Erdverdichtungswalze, Straßenwalze, Walzenzeug
[2] Seilwalze
[3] Revolverwalze
[5] Crosskillwalze, Cambridgewalze, Glattwalze, Packerwalze, Ringelwalze, Stachelwalze
[6] Druckwalze, Blechwalze

Beispiele:

[1] Vor der Verlegung der Schottersteine muss der Kies der Straße mit einer Walze geglättet werden.
[1] „Da, wo der Rasen hinkommen sollte, zog Papa eine schwere Walze hinter sich her.“[2]
[2] Nachdem die Matrosen alle Segel abgenommen hatten, rollten sie die Seile zu Walzen, die sie dann auf dem Deck ordentlich aufstapelten.
[3] Der Polizist entnahm dem Revolver seine Walze, um sechs frische Patronen nachzuladen.
[4] Es wurden hauptsächlich geometrische Formen für Schmuckstücke geschliffen, wie zum Beispiel Walzen oder Kugeln.
[5] Bei 10 ha Ackerland lohnt es sich nicht, eine eigene Walze zu haben.
[6] Die Walze muss ausgetauscht werden, wenn sie eine Scharte oder auch nur Kratzer aufweist.

Redewendungen:

auf die Walze / Walz gehen

Wortbildungen:

walzen


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 4–6] Wikipedia-Artikel „Walze
[4, 6] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Walze
[6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Walze
[1, 6] canoo.net „Walze
[1, 4–6] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWalze

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Walze“, Seite 971.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 231.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Walz, Walzen