Versmaß

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Versmaß (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Versmaß

die Versmaße

Genitiv des Versmaßes

der Versmaße

Dativ dem Versmaß
dem Versmaße

den Versmaßen

Akkusativ das Versmaß

die Versmaße

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Versmass

Worttrennung:

Vers·maß, Plural: Vers·ma·ße

Aussprache:

IPA: [ˈfɛʁsˌmaːs], in Österreich auch: [ˈvɛʁsˌmaːs][1]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Versmaß (Info)

Bedeutungen:

[1] metrische Einheit, aus der ein Vers aufgebaut ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Vers und Maß

Synonyme:

[1] Metrum

Sinnverwandte Wörter:

[1] Silbenmaß

Oberbegriffe:

[1] Maßeinheit

Beispiele:

[1] „Das Versmaß muss stimmen bei aller Verzweiflung, und anders als die Deyier hätten die besser passenden Spartaner eine Silbe zu viel gehabt…“[2]
[1] „Um gleich einem möglichen Mißverständnis vorzubeugen: Es geht hier nicht um eine mehr oder weniger vollständige Aufzählung der gängigsten »Metren« (Versmaße)…“[3]
[1] „Das Versmaß, das er am liebsten einsetzte, war der vorwärts drängende Alexandriner, »mein Wüstenroß aus Alexandria!«, das er, wie sein selbst geradezu mitgerissener Biograph Wilhelm Buchner schrieb, »mit dreistem Sporenschlag aus einem steifen Klepper in ein schnaubend dahinjagendes Wüstenroß verwandelte«.“[4]
[1] „Friederike Kempner, wie gesagt, strebte Tonfall und Versmaß der Klassiker mit unerwiderter Liebe und Leidenschaft an.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Versmaß
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Versmaß
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Versmaß
[1] The Free Dictionary „Versmaß
[*] Duden online „Versmaß
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVersmaß

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy): Eintrag Vers
  2. Bruno Preisendörfer: Der waghalsige Reisende. Johann Gottfried Seume und das ungeschützte Leben. Galiani, Berlin 2012, ISBN 978-3-86971-060-0, Seite 223.
  3. Christoph Küper: Linguistische Poetik. Kohlhammer, Stuttgart, Berlin, Köln, Mainz 1976, ISBN 3-17-002518-X, Seite 67.
  4. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 100f.
  5. Hellmuth Karasek: Das find ich aber gar nicht komisch. Geschichte in Witzen und Geschichten über Witze. Quadriga, Köln 2015, ISBN 978-3-86995-075-4, Seite 179.