Trip

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Trip (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Trip

die Trips

Genitiv des Trips

der Trips

Dativ dem Trip

den Trips

Akkusativ den Trip

die Trips

Worttrennung:
Trip, Plural: Trips

Aussprache:
IPA: [tʁɪp]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Trip (Info)
Reime: -ɪp

Bedeutungen:
[1] kurzfristiger Ausflug
[2] umgangssprachlich: Rauschzustand nach Einnahme einer halluzinogenen Droge
[3] umgangssprachlich, meist abwertend: Phase, in der sich jemand besonders stark für eine Sache interessiert

Herkunft:
im 20. Jahrhundert von englisch trip → en „Reise, Ausflug, Spritztour“ entlehnt, einer Ableitung vom englischen Verb trip → en „trippeln“[1]

Synonyme:
[1] Abstecher

Oberbegriffe:
[1] Ausflug
[2] Rauschzustand

Unterbegriffe:
[1] Abenteuertrip, Horrortrip, Kulturtrip, Kurztrip, Minitrip, Roadtrip
[1] Afrika-Trip, Städtetrip
[3] Egotrip

Beispiele:
[1] Der Trip durch die lebendige City rundeten den ereignisreichen Tag ab.
[1] „Der Trip dauert dann drei Tage.“[2]
[1] „Sobald ich wieder zu Hause war, kramte ich eine Weltkarte heraus und begann, vom nächsten Trip zu träumen – der Rettungsanker aller an ihr Heim gefesselten Reisenden, Hausboot hin oder her.“[3]

Wortbildungen:
[2] trippen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Trip
[1] canoonet „Trip
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trip
[1–3] Duden online „Trip
[1, 2] The Free Dictionary „Trip
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTrip

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Trip“, Seite 930.
  2. Thilo Mischke: Húh! Die Isländer, die Elfen und ich. Unterwegs in einem sagenhaften Land. Ullstein, Berlin 2017, ISBN 978-3-86493-052-2, Seite 50.
  3. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 8. Englisches Original 2009.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Strip, Trieb, trieb, tripp