Streubombe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Streubombe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Streubombe

die Streubomben

Genitiv der Streubombe

der Streubomben

Dativ der Streubombe

den Streubomben

Akkusativ die Streubombe

die Streubomben

Worttrennung:
Streu·bom·be, Plural: Streu·bom·ben

Aussprache:
IPA: [ˈʃtʁɔɪ̯ˌbɔmbə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Militär: Bombe, die in ihrem Inneren viele kleine Sprengkörper enthält und diese bei der Erreichung des Zielgebietes freisetzt

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs streuen und dem Substantiv Bombe

Synonyme:
[1] Clusterbombe

Oberbegriffe:
[1] Bombe

Beispiele:
[1] „Streubomben verteilen kleine Bomben, sogenannte "Submunitionen", über weite Flächen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] eine Streubombe abwerfen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Streubombe“, Seite 1031.
[1] Wikipedia-Artikel „Streubombe
[1] Duden online „Streubombe
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Streubombe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStreubombe

Quellen: