Staatsinsolvenz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Staatsinsolvenz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Staatsinsolvenz

die Staatsinsolvenzen

Genitiv der Staatsinsolvenz

der Staatsinsolvenzen

Dativ der Staatsinsolvenz

den Staatsinsolvenzen

Akkusativ die Staatsinsolvenz

die Staatsinsolvenzen

Worttrennung:

Staats·in·sol·venz, Plural: Staats·in·sol·ven·zen

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaːʦʔɪnzɔlˌvɛnʦ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Unfähigkeit eines Staates, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Staat, Fugenelement -s und Insolvenz

Synonyme:

[1] Staatsbankrott, Staatspleite

Oberbegriffe:

[1] Insolvenz

Beispiele:

[1] „"Eine große Gefahr bei Vermögensabgaben ist, dass das Kapital, das man eigentlich treffen möchte, sich vorab in Sicherheit bringt, zum Schaden des Landes. Das reine Risiko einer drohenden Vermögensabgabe kann Kapitalflucht auslösen und damit theoretisch eine Staatsinsolvenz heraufbeschwören, die sich sonst vielleicht noch hätte vermeiden lassen", argumentiert er.“[1]
[1] „Griechenland – ein deutliches Beispiel, wie ein relativ geringes, durch Politikversagen kreiertes Problem durch weitere falsche Reaktionen der Politiker zu einer veritablen, überregionalen Krise aufgebläht werden kann – bestätigt die Notwendigkeit einer geordneten Staatsinsolvenz.[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Staatsinsolvenz
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Staatsinsolvenz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStaatsinsolvenz

Quellen: