Sozialdemokratie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sozialdemokratie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Sozialdemokratie

die Sozialdemokratien

Genitiv der Sozialdemokratie

der Sozialdemokratien

Dativ der Sozialdemokratie

den Sozialdemokratien

Akkusativ die Sozialdemokratie

die Sozialdemokratien

Worttrennung:

So·zi·al·de·mo·kra·tie, Plural: So·zi·al·de·mo·kra·ti·en

Aussprache:

IPA: [zoˈt͡si̯aːldemokʁaˌtiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Sozialdemokratie (Info), Lautsprecherbild Sozialdemokratie (Info)

Bedeutungen:

[1] politische Ideologie, entstanden aus der Arbeiterbewegung, welche demokratische und sozialistische Grundsätze in sich vereint

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adjektiv sozial und dem Substantiv Demokratie

Oberbegriffe:

[1] Demokratie

Beispiele:

[1] „Als Folge der Industrialisierung wurde Thüringen zur Wiege der Sozialdemokratie.“[1]
[1] „Ein paar Jahre später war Schönerer der Führer einer deutschnationalen und antisemitischen Partei, Adler der Vorsitzende der gesamtösterreichischen Sozialdemokratie und Masaryk ein Prager Politiker und Professor, der viel später zur größten Integrationsfigur seines Volkes werden sollte.“[2]

Wortbildungen:

Adjektive: sozialdemokratisch
Substantive: Sozialdemokrat, Sozialdemokratin

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Sozialdemokratie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sozialdemokratie
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Sozialdemokratie
[1] The Free Dictionary „Sozialdemokratie
[1] Duden online „Sozialdemokratie

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Thüringen#Ein_Zentrum_deutscher_Kultur_im_18._und_19._Jahrhundert
  2. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 63.