Arbeiterbewegung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arbeiterbewegung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Arbeiterbewegung die Arbeiterbewegungen
Genitiv der Arbeiterbewegung der Arbeiterbewegungen
Dativ der Arbeiterbewegung den Arbeiterbewegungen
Akkusativ die Arbeiterbewegung die Arbeiterbewegungen

Worttrennung:

Ar·bei·ter·be·we·gung, Plural: Ar·bei·ter·be·we·gun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaʁbaɪ̯tɐbəˌveːɡʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Arbeiterbewegung (Info)

Bedeutungen:

[1] Politik: organisierter Zusammenschluss der abhängigen beschäftigten Arbeiterschaft mit dem Ziel, Verbesserungen der eigenen Arbeits- und Lebensbedingungen zu erreichen

Herkunft:

gebildet in den 1840er Jahren in Anlehnung an englisch workingmen's movement → en[1]
Determinativkompositum aus den Substantiven Arbeiter und Bewegung

Oberbegriffe:

[1] Bewegung

Unterbegriffe:

[1] Jungarbeiterbewegung

Beispiele:

[1] „Früher gab es in der SPD einen Stolz, gerade aus der Arbeiterbewegung heraus, wenn Adelige wie Klaus von Dohnanyi oder vornehme Bourgeois wie Philip Rosenthal für die sozial Schwachen kämpften. Das hatte ein gute Tradition, siehe Lassalle.“[2]
[1] „Die ersten Anläufe, die Frauen als Mitträgerinnen der Arbeiterbewegung zu gewinnen und zu organisieren, sind zweifelsohne auf den klärenden und treibenden Einfluß der I. Internationale zurückzuführen.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Kampftag der Arbeiterbewegung (1. Mai)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Arbeiterbewegung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Arbeiterbewegung
[*] canoo.net „Arbeiterbewegung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonArbeiterbewegung
[1] The Free Dictionary „Arbeiterbewegung
[1] Duden online „Arbeiterbewegung
[1] wissen.de – Wörterbuch „Arbeiterbewegung
[1] wissen.de – Lexikon „Arbeiterbewegung
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Arbeiterbewegung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Arbeiterbewegung

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9 „Arbeiter: Arbeiterbewegung“
  2. Ulf Poschardt: Funktionäre zwingen Steinbrück zur linken Operette. In: Welt Online. 5. April 2013, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 25. November 2014).
  3. Clara Zetkin: Zur Geschichte der proletarischen Frauenbewegung Deutschlands. In: Projekt Gutenberg-DE. Die Anfänge der proletarischen Frauenbewegung in Deutschland (URL).