Skeptizismus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Skeptizismus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Skeptizismus
Genitiv des Skeptizismus
Dativ dem Skeptizismus
Akkusativ den Skeptizismus

Worttrennung:

Skep·ti·zis·mus, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Philosophie: philosophische Richtung, die den Zweifel zum grundlegenden Prinzip der Epistemologie erhebt
[2] skeptische Haltung

Herkunft:

Neologismus zu griechisch σκεπτικός (skeptikós) → grc „fragend, nachdenklich“

Synonyme:

[2] Skepsis

Gegenwörter:

[1] Dogmatismus
[2] Naivität

Beispiele:

[1] Zum wahren Skeptizismus gehört das Verneinen der Existenz grundlegender, evidenter Wahrheiten.
[1] Der akademische Skeptizismus behauptet, daß man nur eines wissen könne, nämlich daß man nichts wissen kann.
[2] Die Aussage des Zeugen rief beim Richter Skeptizismus auf ganzer Linie hervor.
[2] Wie sein Bruder trat er für eine gewisse Zeit aus dem Orden aus und schrieb Texte voller Skeptizismus und Antiklerikalismus.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Duden online „Skeptizismus
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Skeptizismus
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Skeptizismus
[1] Wikipedia-Artikel „Skeptizismus
[1] Meyers Großes Konversationslexikon „Skeptizismus“ (Wörterbuchnetz), „Skeptizismus“ (Zeno.org)
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Skeptizismus“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Skeptizismus
[2] The Free Dictionary „Skeptizismus
[*] canoo.net „Skeptizismus
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSkeptizismus

Quellen:

  1. Schriften des Vereins für Reformationsgeschichte, Ausgabe 193. Abgerufen am 4. Juni 2015.