Schulkind

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schulkind (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Schulkind

die Schulkinder

Genitiv des Schulkindes
des Schulkinds

der Schulkinder

Dativ dem Schulkind
dem Schulkinde

den Schulkindern

Akkusativ das Schulkind

die Schulkinder

Worttrennung:
Schul·kind, Plural: Schul·kin·der

Aussprache:
IPA: [ˈʃuːlˌkɪnt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schulkind (kindliche Stimme) (Info)

Bedeutungen:
[1] männliches oder weibliches Kind, das eine Schule besucht

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Wortes Schule und Kind

Sinnverwandte Wörter:
[1] Schüler/-in

Oberbegriffe:
[1] Kind

Unterbegriffe:
[1] Schuljunge, Schulmädchen

Beispiele:
[1] „Das Schulkind war hier nicht mehr ganz unbekannt.“[1]
[1] „Ein Schulkind musste ordentlich aussehen, darüber gab es keine Diskussion, das verstand sich von selbst.“[2]
[1] „Die Gruppe der Schulkinder geht schnell weiter und setzt sich auf die Wiese, packt die Brotzeit aus und Limonade.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Schulkind
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schulkind
[1] canoonet „Schulkind
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchulkind
[1] The Free Dictionary „Schulkind
[1] Duden online „Schulkind

Quellen:

  1. Ralph Giordano: Die Bertinis. Roman. 22. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2008, ISBN 978-3-596-25961-8, Seite 361.
  2. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 69. Polnisches Original 2015.
  3. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 76.