Satzadverb

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Satzadverb (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Satzadverb

die Satzadverbien

Genitiv des Satzadverbs

der Satzadverbien

Dativ dem Satzadverb

den Satzadverbien

Akkusativ das Satzadverb

die Satzadverbien

Worttrennung:
Satz·ad·verb Plural: Satz·ad·ver·bi·en

Aussprache:
IPA: [ˈzat͡sʔatˌvɛʁp]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Linguistik: ein Adverb, das die Stellungnahme des Sprechers/Schreibers zum Satzinhalt zum Ausdruck bringt

Herkunft:
[1] Determinativkompositum aus Satz und Adverb

Synonyme:
[1] Kommentaradverb, Modalwort

Sinnverwandte Wörter:
[1] Satzadverbial

Gegenwörter:
[1] Interrogativadverb, Kausaladverb, Kommentaradverb, Konjunktionaladverb, Lokaladverb, Modaladverb, Präpositionaladverb, Pro-Adverb, Pronominaladverb, Relativadverb, Situierungsadverb, Temporaladverb

Oberbegriffe:
[1] Adverb, Wortart

Beispiele:
[1] In dem Satz "Er kommt leider zu spät" ist "leider" ein Satzadverb.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] canoonet „Satzadverb
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Satzadverb“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Satzadverb“. Metzler, Stuttgart/Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Dietrich Homberger: Sachwörterbuch zur deutschen Sprache und Grammatik. Diesterweg, Frankfurt/Main 1989, ISBN 3-425-01074-3, Seite 115, Stichwort: Satzadverb.