Situierungsadverb

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Situierungsadverb (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Situierungsadverb

die Situierungsadverbien

Genitiv des Situierungsadverbs

der Situierungsadverbien

Dativ dem Situierungsadverb

den Situierungsadverbien

Akkusativ das Situierungsadverb

die Situierungsadverbien

Worttrennung:

Si·tu·ie·rungs·ad·verb, Plural: Si·tu·ie·rungs·ad·ver·bi·en

Aussprache:

IPA: [zituˈiːʁʊŋsʔatˌvɛʁp]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Adverb, das einen Gegenstand oder Sachverhalt in einen Raum- oder Zeitbezug setzt.

Herkunft:

Determinativkompositum aus Situierung (Einordnung), Fugenelement -s und Adverb

Gegenwörter:

[1] Interrogativadverb, Kommentaradverb, Konjunktionaladverb, Präpositionaladverb, Pro-Adverb, Pronominaladverb, Relativadverb

Oberbegriffe:

[1] Adverb, Wortart, Grammatik

Unterbegriffe:

[1] Kausaladverb, Lokaladverb, Modaladverb, Temporaladverb

Beispiele:

[1] Vor allem Lokal- und Temporaladverbien werden als Situierungsadverbien zusammengefasst, z.T. werden aber auch Kausal- und Modaladverbien dazugezählt.
[1]„Situierungsadverbien beziehen sich normalerweise auf den gesamten Satz und sind mit wo, wann, wie oder warum erfragbar.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Situierungsadverb“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Duden. Die Grammatik. 7., völlig neu erarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag: Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2005, Seite 583. ISBN 3-411-04047-5. wo, wann, wie und warum kursiv gedruckt.

Ähnliche Wörter: