Kausaladverb

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kausaladverb (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Kausaladverb

die Kausaladverbien

Genitiv des Kausaladverbs

der Kausaladverbien

Dativ dem Kausaladverb

den Kausaladverbien

Akkusativ das Kausaladverb

die Kausaladverbien

Worttrennung:

Kau·sal·ad·verb, Plural: Kau·sal·ad·ver·bi·en

Aussprache:

IPA: [kaʊ̯ˈzaːlʔatˌvɛʁp]
Hörbeispiele:
Reime: -aːlʔatvɛʁp

Bedeutungen:

[1] Linguistik, Grammatik: Adverb, dessen Bedeutung auf Grund oder Ursache für einen Vorgang oder Zustand hinweist

Herkunft:

Determinativkompositum aus kausal und Adverb

Gegenwörter:

[1] Interrogativadverb, Kommentaradverb, Konjunktionaladverb, Lokaladverb, Modaladverb, Präpositionaladverb, Pro-Adverb, Pronominaladverb, Relativadverb, Satzadverb, Temporaladverb

Oberbegriffe:

[1] Adverb, Wortart

Beispiele:

[1] In dem Satz: "Es war schlechtes Wetter; also kamen wir zu spät an" ist "also" ein Kausaladverb.
[1] „Kausaladverbien geben den Grund für einen Sachverhalt oder eine Handlung an.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kausaladverb
[1] canoo.net „Kausaladverb
[1] Dietrich Homberger: Sachwörterbuch zur deutschen Sprache und Grammatik. Diesterweg, Frankfurt/Main 1989, Stichwort: Kausaladverb, Seite 64. ISBN 3-425-01074-3.

Quellen:

  1. Duden. Die Grammatik. 7., völlig neu erarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag: Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2005, Seite 582. ISBN 3-411-04047-5