Säulenbildstock

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Säulenbildstock (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Säulenbildstock

die Säulenbildstöcke

Genitiv des Säulenbildstockes
des Säulenbildstocks

der Säulenbildstöcke

Dativ dem Säulenbildstock
dem Säulenbildstocke

den Säulenbildstöcken

Akkusativ den Säulenbildstock

die Säulenbildstöcke

[1] Säulenbildstock aus dem 17. Jahrhundert

Worttrennung:

Säu·len·bild·stock, Plural: Säu·len·bild·stö·cke

Aussprache:

IPA: [ˈzɔɪ̯lənˌbɪltˌʃtɔk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Säulenbildstock (Info)

Bedeutungen:

[1] Architektur: im Freien stehender Pfeiler mit eingravierten Heiligenbildern oder Heiligenfiguren

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Säule und Bildstock, mit dem Fugenelement -n

Synonyme:

Stechersmarterla

Sinnverwandte Wörter:

[1] Pfeilerbildstock

Beispiele:

[1] Der Säulenbildstock, eine sogenannte Schwedenmarter, besteht aus Sandstein.
[1] Der Säulenbildstock ist seit 2002 oder 2003 nicht mehr vorhanden. [1]
[1] Der Säulenbildstock stammt laut Dehio aus der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts. [2]
[1] An dieser Weggabelung treffen wir auf einen Säulenbildstock, der auf der Rückseite folgende Inschrift trägt: ,,Eh had Gott zu loben Beter Pfeufer und sein Hausfrau Veroniga das Bield gestieft. l645“[3]
[1] Der Säulenbildstock aus Granit stammt aus dem Jahre 1693. [4]
[1] Der Säulenbildstock selbst wurde von der Familie Schutti, Inhaber der Firma Stein und Co, gespendet. [5]

Charakteristische Wortkombinationen:

Säulenbildstock mit Kreuzigungsgruppe, mit Kruzifix und Dreifaltigkeit, mit Laterne, mit Marienstatue

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Säulenbildstock

Quellen:

  1. Polling Säulenbildstock/Pfeilerbildstockwww.projekt-volkskultur.de, abgerufen am 4. Mai 2015
  2. Straning-Grafenberg Säulenbildstockwww.marte.de, abgerufen am 4. Mai 2015
  3. über Saupurzel und Weinbergslage Redhardt www.1200-jahre-eussenheim, abgerufen am 4. Mai 2015
  4. in neuem Glanzwww.oberpfalznetz.de, abgerufen m 4. Mai 2015
  5. Diersbacher Gemeindezeitung(PDF; 6MB) www.diersbach.at, abgerufen am 4. Mai 2015