Regenwasser

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Regenwasser (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Regenwasser

Genitiv des Regenwassers

Dativ dem Regenwasser

Akkusativ das Regenwasser

[1] Regenwasser auf der Straße

Worttrennung:

Re·gen·was·ser, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁeːɡn̩ˌvasɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Regenwasser (Info)

Bedeutungen:

[1] Wasser aus natürlichem Niederschlag, das nicht durch Gebrauch verunreinigt wurde

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Regen und Wasser

Synonyme:

[1] Meteorwasser

Sinnverwandte Wörter:

[1] Niederschlagswasser, Niederschlagwasser, Oberflächenwasser

Gegenwörter:

[1] Abwasser, Schmutzwasser, Trinkwasser

Beispiele:

[1] Regenwasser kann in meist unterirdischen Zisternen aufgefangen und als Brauch- oder Nutzwasser verwendet werden.
[1] „Er setzte sich auf einen Stein, das Regenwasser rann ihm über den Kopf und die Schultern.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

verunreinigtes Regenwasser

Wortbildungen:

[1] Regenwasserabfluss, Regenwasserablauf, Regenwasserableitung, Regenwasseranlage, Regenwasserbehandlung, Regenwasserbeseitigung, Regenwasserbewirtschaftung, Regenwasserfallleitung, Regenwassergebühr, Regenwassergrundleitung, Regenwasserkanal, Regenwasserkanalisation, Regenwasserleitung, Regenwassermenge, Regenwassernetz, Regenwassernutzung, Regenwasserrückhaltung, Regenwassersammelleitung, Regenwassertank, Regenwassertechnik, Regenwasserversickerung, Regenwasservolumen, Regenwasserzisterne, Regenwassertonne, Regenwasserbehälter

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Regenwasser
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Regenwasser
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Regenwasser
[1] canoonet „Regenwasser
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRegenwasser
[1] Duden online „Regenwasser

Quellen:

  1. Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt. 4. Auflage. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2005, ISBN 3498035282, Seite 282