Regent

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Regent (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Regent

die Regenten die Regents

Genitiv des Regenten

der Regenten der Regents

Dativ dem Regenten

den Regenten den Regents

Akkusativ den Regenten

die Regenten die Regents

Worttrennung:

Re·gent, Plural 1: Re·gen·ten, Plural 2: Re·gents

Aussprache:

IPA: [ʀeˈɡɛnt]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛnt

Bedeutungen:

[1] Plural 1: ein regierender Fürst oder Monarch
[2] Weinbau, Plural 2: eine rote pilzresistente Rebsorte, die zunehmend im Weinbaugebiet Württemberg angebaut wird. Der Regent ist eine Neuzüchtung (1967 Kreuzung zwischen Diana (Silvaner x Müller-Thurgau) und Chambourcin) und erhielt erst 1996 die Sortenzulassung (Klassifizierung). Die Züchtung geht auf Gerhardt Alleweldt zurück und wurde am Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof entwickelt.

Abkürzungen:

Reg.

Herkunft:

im 15. Jahrhundert von spätlateinisch regens → la „Herrscher, Fürst“ entlehnt, das das Substantiv zum Partizip Perfekt des Verbs regere → la „gerade richten, lenken, herrschen“ ist[1]

Synonyme:

[1] Fürst, Herrscher

Gegenwörter:

[1] Untertan

Weibliche Wortformen:

[1] Regentin

Oberbegriffe:

[1] Person
[2] Rebsorte

Unterbegriffe:

[1] Mitregent, Prinzregent
[*] Chorregent

Beispiele:

[1] Die Regenten hatten eine große Machtfülle.
[1] „Doch empörte er sich über das Prozedere und redete mit bewundernswertem Freimut den Regenten und Obrigkeiten ins Gewissen.“[2]
[1] „Doch der Monarch antwortet nicht einmal auf das Schreiben des Regenten.“[3]
[1] „In seiner Autobiografie wird er später behaupten, er sei an diesem Tag auch Regent geworden – eine Interpretation, die er in den folgenden Jahren gegen die konservativen Kräfte im Land durchsetzt.“[4]
[2] „Der Regent, diese pilzresistente Rebsorte legt unser Kellermeister nur in Jahren mit höchster Reife in das kleine neue Eichenholzfaß. Das Ergebnis ist ein gehaltvoller, dicht strukturierter Rotwein mit holzig-vanilligen Aromen. …“[5]
[2] Die Rebsorte Regent findet mit ihren körperreichen Fruchtaromen unter Weinfreunden zunehmend Beachtung. Mit seinem harmonischen, halbtockenen Geschmack ist dieser Regent eine Besonderheit.[6]

Wortbildungen:

Regentschaft

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Regent
[2] Wikipedia-Artikel „Regent (Rebsorte)
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Regent
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Regent
[1] canoo.net „Regent
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRegent

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Regent.
  2. Wolfgang Trappe: Eichsfeld, Hexen und Geschichte. Mecke, Duderstadt 1994, ISBN 3-923453-62-0, Seite 74.
  3. Ralf Berhorst: Ein Reich jenseits des Meeres. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 72-83, Zitat Seite 76.
  4. Gesa Gottschalk: Haile Selassie - König der Könige. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 126-135, Zitat Seite 132.
  5. Von dem Etikett einer Flasche Württemberger Regent des Jahrgangs 2002 aus dem Remstal
  6. Von dem Etikett einer Flasche Württemberger Regent des Jahrgangs 2003 aus dem Remstal

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Gerten, regnet, regten