Rebsorte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rebsorte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Rebsorte

die Rebsorten

Genitiv der Rebsorte

der Rebsorten

Dativ der Rebsorte

den Rebsorten

Akkusativ die Rebsorte

die Rebsorten

Worttrennung:

Reb·sor·te,  Plural: Reb·sor·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʁeːpˌzɔʁtə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Rebsorte (Info)

Bedeutungen:

[1] Weinbau, verallgemeinernd: die verschiedenen Varietäten der Weinrebe, die der Mensch aus der Wildrebe herausgezüchtet hat

Herkunft:

Kompositum aus dem Stamm „Reb“ des Substantivs Rebe und dem Substantiv Sorte

Synonyme:

[1] Traubensorte

Unterbegriffe:

[1] Zinfandel

Beispiele:

[1] Als Stammform aller Rebsorten gilt die im Mittelmeergebiet, aber auch am Oberrhein und an der Donau verbreitete, zweihäusige Wildrebe.[1]
[1] Der Mensch hat im Laufe von ca. 5000 Jahren viele hundert verschiedene Rebsorten von der Wildrebe ausgehend gezüchtet.[2]
[1] "Die Rebsorte ist – neben der durch Anbau bestimmten Lage und dem Boden – einer der Bausteine, die den Geschmack und Charakter eines Weines bestimmen."[3]
[1] "Die Rebsorten sind die Meilensteine auf der Landkarte des Weins. … Die Rebsorte ist zwar nur ein Faktor, der den Geschmack des Weins bestimmt - neben der Weinbereitungstechnik und dem Boden, die mindestens eben so wichtig sind -, aber das Wissen über die wichtigsten Rebsorten kann doch höchst nützlich bei der Wahl des Weins sein."[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Rebsorte
[*] canoo.net „Rebsorte
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Rebsorte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRebsorte

Quellen:

  1. nach: Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 4815, Artikel „Wein“
  2. nach: Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 4815, Artikel „Wein“
  3. Wikipedia-Artikel „Rebsorte
  4. Christopher Foulkes, Michael Broadbent: Wein Enzyklopädie. Die Weinregionen der Welt. 1. Auflage. ECO Verlag GmbH, Köln und Eltville am Rhein, ISBN 3-934519-28-8, Seite 40