Prozedere

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prozedere (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Prozedere die Prozedere
Genitiv des Prozedere der Prozedere
Dativ dem Prozedere den Prozederen
Akkusativ das Prozedere die Prozedere

Alternative Schreibweisen:

Procedere

Anmerkung:

Das Wort hat einen Plural, der in deutschen Wörterbüchern als endungslos angegeben wird; es gibt aber auch Belege für einen Plural auf -n.

Worttrennung:

Pro·ze·de·re, Plural: Pro·ze·de·re

Aussprache:

IPA: [pʀoˈʦeːdəʀə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Prozedere (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] gehoben: Art und Weise, wie eine Aufgabe bewältigt werden soll

Herkunft:

lateinisch: prōcēdere (Verb), aus prō = vor, voran und cēdere = gehen, verwandt mit Prozess (Vorgang)[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Vorgehen, Vorgehensweise

Beispiele:

[1] Wir müssen das weitere Prozedere besprechen.
[1] „Doch empörte er sich über das Prozedere und redete mit bewundernswertem Freimut den Regenten und Obrigkeiten ins Gewissen.“[2]
[1] „An den großzügigen Fensterscheiben werden mit abwaschbarem Filzstift die geplanten Prozedere für den Tag aufgeschrieben.“[3]

Wortbildungen:

prozedieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] canoo.net „Prozedere
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonProzedere
[1] The Free Dictionary „Prozedere

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Prozeder“.
  2. Wolfgang Trappe: Eichsfeld, Hexen und Geschichte. Mecke, Duderstadt 1994, ISBN 3-923453-62-0, Seite 74.
  3. Christin-Désirée Rudolph: Ocean Eyes. Das U-Boot-Geschwader der Deutschen Marine. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-613-03217-0, Seite 133.