Poller

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Poller (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Poller

die Poller

Genitiv des Pollers

der Poller

Dativ dem Poller

den Pollern

Akkusativ den Poller

die Poller

[2] Poller in einer Fußgängerzone

Worttrennung:

Pol·ler, Plural: Pol·ler

Aussprache:

IPA: [ˈpɔlɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Poller (Info)
Reime: -ɔlɐ

Bedeutungen:

[1] Schifffahrt: kurzer Pfahl zum Festmachen eines Schiffes
[2] Straßenverkehr: kleiner Pfeiler mit dem Zweck, einen Bereich für den Verkehr zu sperren

Herkunft:

früher: Polder, übernommen von niederländisch polder → nl, das über altfranzösisch poldre, poultre „Balken“ auf lateinisch pullus → la „Holz-“, „Metallklotz“, „-pfosten“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[2] Pfosten, Pfahl, Pfeiler, Straßenpoller

Beispiele:

[1] Der Seemann befestigt das Tauwerk am Poller.
[1] „Er zieht und zerrt, um das jetzt straffere Seil an einem Poller festzumachen.“[2]
[1] „Um den Nachtclub zu erreichen, mußte sie über dicke, an den Pollern befestigte Taue steigen, an denen sich Kleid un Haare verfingen.“[3]
[1] „Er trat mit dem Tau aufs Dock und warf es über einen Poller.“[4]
[2] Der Fahrer übersah den Poller beim Ausparken.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Poller
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Poller
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPoller
[1] The Free Dictionary „Poller

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4, Stichwort: „Poller“.
  2. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 112.
  3. Anaïs Nin: Ein Spion im Haus der Liebe. Roman. 2. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1983 (übersetzt von Rolf Hellmut Foerster), ISBN 3-423-10174-1, Seite 32. Englisches Original 1954.
  4. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 129. Englisches Original 1970.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Böller
Anagramme: prolle