Polarität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Polarität (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Polarität

die Polaritäten

Genitiv der Polarität

der Polaritäten

Dativ der Polarität

den Polaritäten

Akkusativ die Polarität

die Polaritäten

Worttrennung:

Po·la·ri·tät, Plural: Po·la·ri·tä·ten

Aussprache:

IPA: [polaʁiˈtɛːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Polarität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Physik, Geografie; kein Plural: die Existenz zweier Pole, also zweier Punkte mit entgegengesetzten Eigenschaften
[2] gehoben: ein Verhältnis zweier entgegengesetzter, in Wechselwirkung miteinander stehender Pole; Gegensätzlichkeit
[3] Mathematik: eine involutorische Korrelation

Gegenwörter:

[1] Einheit

Beispiele:

[1] Beim Einlegen der Batterie ist die Polarität (der elektrischen Ladung) zu beachten.
[2] „In ihrer Dankesrede warnte Kronauer angesichts der aktuellen Polarität von USA und Europa vor einer "mitreißenden Simplifizierung der Welt".“[1]
[2] „Gerade diese Polarität zwischen intersubjektivem Wissen und subjektiver Gewißheit will Frisch in seiner Komödie aufzeigen, er demonstriert diese Polarität an der Geometrie einerseits und der Liebe andererseits.“[2]
[3] „Eine Polarität heißt hyperbolisch, falls sie selbstkonjugierte Punkte (und damit gleichwertig selbstkonjugierte Geraden) hat, sonst heißt sie elliptisch.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[3] Wikipedia-Artikel „Korrelation (Projektive Geometrie)#Polarität, Pol, Polare und konjugierte Elemente
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 24. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-70924-3
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Polarität
[*] canoonet „Polarität
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPolarität
[1, 2] The Free Dictionary „Polarität

Quellen:

  1. „ Brigitte Kronauer erhält Bremer Literaturpreis“, dpa, 28. Januar 2005
  2. Knut Radbruch: Mathematik in den Geisteswissenschaften. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1989, ISBN 3-525-33552-0, Seite 67.
  3. Deutscher Wikipedia-Artikel „Korrelation (Projektive Geometrie)“ (Stabilversion)