Phallus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Phallus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Phallus die Phalli
Genitiv des Phallus der Phalli
Dativ dem Phallus den Phalli
Akkusativ den Phallus die Phalli

Worttrennung:

Phal·lus, Plural: Phal·li

Aussprache:

IPA: [ˈfalʊs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] das erigierte männliche Glied (oft in kulturgeschichtlichen Zusammenhängen)
[2] Anatomie: die embryonale Vorstufe von Penis und Klitoris
[3] ohne Plural: zu den Ständerpilzen gehörige Pilzgattung

Herkunft:

von lateinisch phallus → la, das auf griechisch: φαλλός (phallós) → grc zurückgeht. Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[3] Stinkmorcheln

Sinnverwandte Wörter:

[1] Dildo (moderne Form), Glied, Penis

Beispiele:

[1] „Auf dem Kornhausplatz fand am Mittwoch zum zweiten Mal die Verleihung des goldenen Phallus statt.“[2]
[1] „Insgesamt drei Arten, die Phalli auszustellen, hat er sich ausgedacht: getrocknet, als Ganzes in Formalin (mal mit, mal ohne Hoden) oder schlicht die Penisknochen.“[3]
[1] „Dank seiner Sammelleidenschaft umfasst seine Kollektion inzwischen Phalli aller auf Island beheimateten Säugetiere vom Buckelwal bis zur Maus.“[4]
[1] „Sie zeigt einen nackten Krieger mit erigiertem Phallus wohl als Zeichen seiner Potenz, die ihn wahrscheinlich als Ahnherr eines Clans beziehungsweise einer Fürstendynastie kennzeichnen sollte.“[5]
[2] „Der Genitalhöcker verlängert sich rasch zur Anlage des Phallus.[6]
[3] „Einen europäischen Pilz (die Stinkmorchel) nannte er Phallus impudicus und ein Bohnengewächs aus Amerika Clitoria, weil er meinte, die beiden sähen aus wie Penis und Klitoris. Beide heißen heute noch so.“[7]

Wortbildungen:

phallisch, Phalluskult, Phallussymbol, phallustieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Phallus
[3] Wikipedia-Artikel „Stinkmorcheln“, dort auch Phallus
[3] Meyers Großes Konverſations-Lexikon. Ein Nachſchlagewerk des allgemeinen Wiſſens. Sechſte, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographiſches Inſtitut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Phallus“ (Wörterbuchnetz), „Phallus“ (Zeno.org).
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Phallus
[?] canoo.net „Phallus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPhallus
[1] The Free Dictionary „Phallus

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Phallus“, Seite 698.
  2. Goldener Phallus wurde verliehen
  3. Andrea Walter: Wo Elfen noch helfen. Warum man Island einfach lieben muss. Diederichs, München 2011, Seite 117. ISBN 978-3-424-35065-4.
  4. Carmen Rohrbach: Auf der Insel der Gletscher und Geysire. Meine Zeit in Island. Malik, München 2011, Seite 195. ISBN 978-3-89029-385-1.
  5. Ulrike Peters: Kelten. Ein Schnellkurs. DuMont, Köln 2011, ISBN 978-3-8321-9319-5, Seite 131.
  6. Keith Moore,T. V. N. Persaud,Christoph Viebahn: Embryologie: Entwicklungsstadien- Frühentwicklung- Organogenese- Klinik. 5. Auflage. Urban & Fischer, München 2007, Seite 351. ISBN 978-3-437-41112-0.
  7. Einführung in die Biologie, Dieter Helm. Abgerufen am 30. Dezember 2017.

Ähnliche Wörter:

Thallus