Perversität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Perversität (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Perversität

die Perversitäten

Genitiv der Perversität

der Perversitäten

Dativ der Perversität

den Perversitäten

Akkusativ die Perversität

die Perversitäten

Worttrennung:

Per·ver·si·tät, Plural: Per·ver·si·tä·ten

Aussprache:

IPA: [pɛʁvɛʁziˈtɛːt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft/Tat/Handlungsweise, die in deutlichem Maße die Grenze des als erlaubt und akzeptabel Beurteilten überschreitet, (die (sexuell) perverses Verhalten zeigt)

Herkunft:

Ableitung (Suffigierung) vom Adjektiv pervers mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Abartigkeit, Abnormität, Bestialität, Brutalität, Krankhaftigkeit, Krankhaftsein, Perversion, Ungeheuerlichkeit, Unnatürlichkeit, Verfallenheit, Widerlichkeit, Widernatürlichkeit

Gegenwörter:

[1] Natürlichkeit, Normalität

Unterbegriffe:

[1] sexueller Natur: Exhibitionismus, Fetischismus, Masochismus, Päderastie, Pädophilie, Sadismus, Sodomie

Beispiele:

[1] „Die kalte, protokollarisch exakte Art und Weise, mit der Moravia alle möglichen Perversitäten beschreibt, und die Überladung des Textes mit physiologischen Details, all das erstaunt, verärgert und wirkt geschmacklos.“[2]
[1] „Man hat zwischen Perversität des Verhaltens und Perversion des Triebes zu unterscheiden. Und die Erfahrung lehrt, daß ein perverser Trieb weder notwendige Voraussetzung noch zureichender Grund für eine entsprechende Perversität des Handelns ist.“[3]
[1] „Trotz (und wegen) der sich etablierenden Sexualwissenschaften, die die ‚Perversität‘ der Homosexuellen wissenschaftlich legitimierte, beginnen sich um die Jahrhundertwende homosexuelle Männer zu organisieren.“[4]
[1] „Sie meint, in Bordellen werden Männer zu Perversitäten verführt, und zuhause verlangen sie das dann auch von ihren Frauen. Mit der Theorie war sie sogar mal im Fernsehn in einer Talkshow.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Perversität
[1] canoonet.eu „Perversität
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Perversität
[1] The Free Dictionary „Perversität
[1] Duden online „Perversität

Quellen:

  1. canoonet.eu „Perversität
  2. Kunst und Literatur, Band 27, 1979. Abgerufen am 17. November 2017.
  3. Kriminologie, Franz Exner. Abgerufen am 17. November 2017.
  4. Die Spur der Lüste: Sexualität, Geschlecht und Macht, Cornelia Ott. Abgerufen am 17. November 2017.
  5. Gold in Tüten, Eva Finkenstädt. Abgerufen am 17. November 2017.