Päderastie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Päderastie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Päderastie

Genitiv der Päderastie

Dativ der Päderastie

Akkusativ die Päderastie

Worttrennung:

Pä·de·ras·tie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [pɛdeʁasˈtiː]
Hörbeispiele:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] „homosexuelle Neigungen, Beziehungen zu Jungen“[1]

Herkunft:

von griechisch παιδεραστία (paiderastia) → grc „Knabenliebe“[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Pädophilie

Beispiele:

[1] „Päderastie und Homosexualität waren bei den Griechen keineswegs verboten, sondern wurden höher bewertet als die normale Heterosexualität.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Päderastie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Päderastie
[1] canoonet „Päderastie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPäderastie

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 „Päderastie“
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 „Päderastie“
  3. Steffen Graefe: Die missverstandene "platonische Liebe". Antike Vorstellungen zu Freundschaft, Knabenliebe und Eros.