Oleander

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oleander (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Oleander

die Oleander

Genitiv des Oleanders

der Oleander

Dativ dem Oleander

den Oleandern

Akkusativ den Oleander

die Oleander

[1] Oleanderblüten

Worttrennung:

Ole·an·der, Plural: Ole·an·der

Aussprache:

IPA: [oleˈandɐ]
Hörbeispiele:
Reime: -andɐ

Bedeutungen:

[1] Botanik: immergrüne Pflanzenart aus der Familie der Hundsgiftgewächse, beliebte Kübelpflanze

Herkunft:

Aus italienisch oleandro entlehnt, was unter Anlehnung an lateinisch olea (Ölbaum) auf mittellateinisch lorandum (Oleander) zurückgeht. lorandum geht wiederum auf lateinisch laurus (Lorbeerbaum) zurück, was wiederum mit griechisch-lateinisch rhododéndron verwandt ist.[1][2].

Synonyme:

[1] Rosenlorbeer, botanisch: Nerium oleander

Oberbegriffe:

[1] Pflanze, Strauch

Beispiele:

[1] Auf meiner Terrasse steht ein Oleander.
[1] „Das lässt sich selbst bei unserem mitreisenden Oleander beobachten, der sicherlich kein normales Oleanderleben führt.“[3]

Wortbildungen:

Oleanderschwärmer

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Oleander
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Oleander
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Oleander
[1] canoo.net „Oleander
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOleander
[1] The Free Dictionary „Oleander

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4: „Oleander“, Seite 572.
  2. Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Genehmigte Lizenzausgabe für Nikol Verlagsgesellschaft. 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg 2005, ISBN 3-937872-16-7, DNB 974410284: „oleánder“, Seite 433.
  3. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 151.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Leander