Obligo

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Obligo (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Obligo

die Obligos

Genitiv des Obligos

der Obligos

Dativ dem Obligo

den Obligos

Akkusativ das Obligo

die Obligos

Worttrennung:

Ob·li·go, Plural: Ob·li·gos

Aussprache:

IPA: [ˈoːbliɡo], auch [ˈɔbliɡo]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Obligo (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: Zahlungsverpflichtungen eines Unternehmens

Abkürzungen:

o. O. für ohne Obligo

Herkunft:

von italienisch ob(b)ligo → la, Substantiv zu dem Verb ob(b)ligare → la, das auf das lateinische Verb obligare → la „anbinden, verbindlich machen, verpflichten“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] Verbindlichkeit

Beispiele:

[1] Durch die Unterzeichnung der Umschuldungsvereinbarung konnte er sein Obligo deutlich verringern.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] außer Obligo sein

Wortbildungen:

Kreditobligo, Obligation, obligatorisch, Obligovortrag

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Obligo
[*] canoonet „Obligo
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalObligo
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Obligo“, Seite 788.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „Obligo“.