Obduktion

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Obduktion (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Obduktion

die Obduktionen

Genitiv der Obduktion

der Obduktionen

Dativ der Obduktion

den Obduktionen

Akkusativ die Obduktion

die Obduktionen

[1] „Die Anatomie des Dr. Tulp“, Rembrandt

Nicht mehr gültige Schreibweisen:
Obduction

Worttrennung:
Ob·duk·ti·on, Plural: Ob·duk·ti·o·nen

Aussprache:
IPA: [ˌɔpdʊkˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Obduktion (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:
[1] Medizin: meist gerichtlich angeordnete innere Leichenschau (Leichenöffnung) zur Feststellung der Todesursache und zur Rekonstruktion des Sterbevorgangs

Herkunft:
Entlehnung aus dem lateinischen obductio → la, dies zu obducere → la „verhüllen, bedecken“; womöglich nach dem „Verhüllen“ der Leiche nach dem Eingriff benannt;[1][2] verwandt mit obduzieren

Synonyme:
[1] Autopsie, Nekropsie, Sektion

Beispiele:
[1] Die Obduktion ergab keine Hinweise auf einen Selbstmord.

Wortbildungen:
[1] Obduktionsbefund, Obduktionsbericht, Obduktionsergebnis

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Obduktion
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Obduktion
[1] canoonet „Obduktion
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonObduktion
[1] Duden online „Obduktion
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1223
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Obduktion

Quellen:

  1. Duden online „Obduktion“, 2018
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1223.