Menschenhandel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Menschenhandel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Menschenhandel
Genitiv des Menschenhandels
Dativ dem Menschenhandel
Akkusativ den Menschenhandel

Worttrennung:

Men·schen·han·del, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈmɛnʃn̩ˌhandl̩]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Handel mit Menschen als Ware

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Mensch und Handel mit dem Fugenelement -en

Oberbegriffe:

[1] Handel

Unterbegriffe:

[1] Frauenhandel, Kinderhandel, Mädchenhandel, Sklavenhandel

Beispiele:

[1] „Bei Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung (§ 232 StGB) und Menschenhandel zum Zweck der Ausbeutung der Arbeitskraft (§ 233 StGB) handelt es sich um unterschiedliche Deliktsausprägungen, die auch hinsichtlich des Bekämpfungsansatzes (z. B. Verdachtsgewinnung und Beweisführung) in weiten Teilen differenziert betrachtet werden müssen. Deshalb werden sie im Bundeslagebild Menschenhandel getrennt beschrieben.“[1]
[1] „Unter der neuen Herrschaft wird der Menschenhandel aus der zerstörten Hauptstadt Savi nach Ouidah verlegt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Menschenhandel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Menschenhandel
[*] canoo.net „Menschenhandel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMenschenhandel
[1] The Free Dictionary „Menschenhandel
[1] Duden online „Menschenhandel

Quellen:

  1. Bundeskriminalamt: MENSCHENHANDEL. Bundeslagebild 2009. – Pressefreie Kurzfassung –, Seite 4.
  2. Sebastian Kretz: Küste der Verdammten. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 58-71, Zitat Seite 64.