Machthaber

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Machthaber (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Machthaber

die Machthaber

Genitiv des Machthabers

der Machthaber

Dativ dem Machthaber

den Machthabern

Akkusativ den Machthaber

die Machthaber

Worttrennung:

Macht·ha·ber, Plural: Macht·ha·ber

Aussprache:

IPA: [ˈmaχtˌhaːbɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Person, die Macht und/oder Regierungsgewalt innehat

Weibliche Wortformen:

[1] Machthaberin

Unterbegriffe:

[1] Militärmachthaber
[1] Diktator, Monarch, Regierungschef, Staatsoberhaupt

Beispiele:

[1] „Ein Militärgouverneur ist der Machthaber in einem von fremden Truppen besetzten, annektierten oder sonst wie nicht unter Eigen-, sondern fremder Militärregierung stehenden Land.“[1]
[1] „Doch statt für die braunen Machthaber zu werben, protzte der Korsar in eigener Sache.“[2]
[1] „Für mehr als ein Jahr nach dem Ende der Kampfhandlungen blieben die Militärs die alleinigen Machthaber auf diesem Territorium.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Machthaber
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Machthaber
[1] canoo.net „Machthaber
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMachthaber
[1] The Free Dictionary „Machthaber

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Militärgouverneur
  2. Matthias Schulz: Whiskey statt Bomben, in: DER SPIEGEL 9, 2012, Seite 120-121, Zitat: 121.
  3. Jurij Kostjaschow: Am Schnittpunkt dreier Welten. In: Als die Deutschen weg waren. Was nach der Vertreibung geschah: Ostpreußen, Schlesien, Sudetenland. 6. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2013, ISBN 978-3-499-62204-5, Seite 283-309, Zitat Seite 293.