Märchenonkel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Märchenonkel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Märchenonkel

die Märchenonkel

Genitiv des Märchenonkels

der Märchenonkel

Dativ dem Märchenonkel

den Märchenonkeln

Akkusativ den Märchenonkel

die Märchenonkel

Worttrennung:

Mär·chen·on·kel, Plural: Mär·chen·on·kel

Aussprache:

IPA: [ˈmɛːɐ̯çənˌʔɔŋkəl], [ˈmɛːɐ̯çənˌʔɔŋkl̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] familiär: jemand, der Märchen erzählt (zum Beispiel im Fernsehen oder im Radio)
[2] umgangssprachlich, scherzhaft: jemand, der häufig unwahre Dinge erzählt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Märchen und Onkel

Synonyme:

[1] Märchenerzähler
[2] Spinner

Oberbegriffe:

[1] Erzähler, Person

Beispiele:

[1] Für Chantals vierten Geburtstag haben ihre Eltern einen Märchenonkel engagiert.
[2] Ludger hat Tinchen schon wieder einen Bären aufgebunden. Er ist ein richtiger Märchenonkel.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Märchenonkel
[1] canoonet „Märchenonkel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMärchenonkel
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „Märchenonkel“, Seite 1050