Lesen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lesen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Lesen

Genitiv des Lesens

Dativ dem Lesen

Akkusativ das Lesen

Worttrennung:

Le·sen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈleːzn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lesen (Info), Lautsprecherbild Lesen (Info)
Reime: -eːzn̩

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Handlung einer Person, einen schriftlich verfassten Text gedanklich aufzunehmen

Herkunft:

Ableitung zum Verb lesen durch Konversion

Synonyme:

[1] Lektüre

Gegenwörter:

[1] Schreiben

Unterbegriffe:

[1] Gedankenlesen, Handlesen

Beispiele:

[1] „Mich fasziniert zum Beispiel, dass wir lesen können, obwohl die Evolution unser Hirn nicht darauf hingetrimmt hat; das Lesen ist erst vor etwa 5000 Jahren erfunden worden.“[1]
[1] „Ja, das Schreiben und das Lesen
ist nie mein Sach’ gewesen,
denn schon von Kindesbeinen
befasst ich mich mit Schweinen;
auch war ich nie ein Dichter
Potzdonnerwetter Paraplui,
nur immer Schweinezüchter,
poetisch war ich nie!“ [2]
[1] Lesen verschafft nicht nur Zugang zu Inhalten, es verbessert auch die Wahrnehmung von Gesichtern, Gebäuden und anderen Objekten. Das zeigt eine neue Studie, die das Gehirn von Analphabeten, Leseanfängern und versierten Lesern verglichen hat.[3]
[1] „In Finnland etwa greift schon nach drei Monaten ein Krisenmanagement, wenn es mit Lesen und Schreiben nicht voran geht.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Lesen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lesen
[*] canoonet „Lesen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLesen

Quellen:

  1. Der Neurologe Oliver Sachs in dem Spiegel-Interview: Seesterne, Blümchen, lila Formen. In: DER SPIEGEL 2, 2011, S. 128-130, Zitat: S. 130.
  2. Ignaz Schnitzer: Ja, das Schreiben und das Lesen. In: Der Zigeunerbaron. 24. Oktober 1885, abgerufen am 23. Oktober 2017.
  3. Eva Obermüller: Wie Lesen das Gehirn verändert. science.orf.at, Österreichischer Rundfunk, Stiftung öffentlichen Rechts, Wien, Österreich, 18. September 2019, abgerufen am 21. September 2019 (Deutsch).
  4. Tobias Miller: Forscher. Berliner Zeitung, Berlin 06.08.2005

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Eseln, Selen