Laura

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Laura (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (die) Laura die Lauras
Genitiv (der Laura)
Lauras
der Lauras
Dativ (der) Laura den Lauras
Akkusativ (die) Laura die Lauras
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:
Lau·ra, Plural: Lau·ras

Aussprache:
IPA: [ˈlaʊ̯ʁa], Plural: [ˈlaʊ̯ʁas]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Laura (Info)
Reime: -aʊ̯ʁa

Bedeutungen:
[1] weiblicher Vorname

Abkürzungen:
[1] L.

Herkunft:
Einmal wird gesagt, der Name Laura stamme aus dem Italienischen, lasse sich auf einen lateinischen Namen aus der Kaiserzeit zurückführen (möglicherweise Laurus[1]) und dieser wiederum leite sich von laurus → la (Lorbeer) und laurea → la (Lorbeerbaum, -kranz) her.[2]
Einer anderen Quelle ist demgegenüber zu entnehmen, dass Laura die italienische Kurz- oder Koseform von Laurentia sei.[3] Dieser Name ist seinerseits die weibliche Form von Laurentius,[4] welcher eher nicht mit Lorbeeren in Verbindung steht. Ebenso wie bei Laurentius ist es wahrscheinlich vielmehr der Volksetymologie geschuldet, dass Laurentia (und damit auch Laura) zu ‚die Lorbeerbekränzte‘ umgedeutet wurde, statt bei der vermutlich korrekten Bedeutung, ‚die aus Laurentum Stammende‘, zu bleiben.[4] Im speziellen Fall von Laura könnte diese Umdeutung auf Francesco Petrarca zurückgehen, denn er hat die These einer Verbindung des Names zum italienischen lauro → it (Lorbeer(baum)) aufgestellt.[3]

Koseformen:
[1] Lauri

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Laura Frost, Laura Herberger, Laura Klemke, Laura Osswald

Beispiele:
[1] Laura eilt der Ruf voraus, eine Zicke zu sein.
[1] Der Name Laura ist in dieser Gegend nicht gerade selten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Laura
[1] babynamespedia.com „Laura
[1] behindthename.com „Laura
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLaura
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Laura“, Seite 251
[1] Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Laura“, Seite 135f.
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Laura“, Seite 259
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Laura“, Seite 66

Laura (Englisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Singular

Plural

the Laura

the Lauras

Worttrennung:
Lau·ra, Plural: Lau·ras

Aussprache:
IPA: [ˈlɔːrə], Plural: [ˈlɔːrəs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] englischer weiblicher Vorname

Herkunft:
siehe oben

Koseformen:
[1] Laureen, Lauren, Laurena, Laurene, Lauressa, Laurie, Laurine, Laurissa

Namensvarianten:
[1] Lora

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Laura Ashley, Laura Bertram, Laura Bush, Laura Moylan

Beispiele:
[1] Laura lives in Ohio.
Laura lebt in Ohio.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Englischer Wikipedia-Artikel „Laura (name)
[1] babynamespedia.com „Laura
[1] behindthename.com „Laura

Quellen:

  1. behindthename.com „Laura
  2. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Laura“, Seite 259
  3. 3,0 3,1 Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Laura“, Seite 135
  4. 4,0 4,1 Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Laurentia“, Seite 136