Laizität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Laizität (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Laizität

Genitiv der Laizität

Dativ der Laizität

Akkusativ die Laizität

Worttrennung:

La·i·zi·tät, kein Plural

Aussprache:

IPA: [lait͡siˈtɛːt]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Prinzip der Trennung zwischen Religion/Kirche und Staat

Herkunft:

das griechische Wort λαϊκός (laïkós) → grc für Laie[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Laizismus, Profanität, Säkularität, Weltlichkeit

Beispiele:

[1] „Aus unseren bisherigen Überlegungen folgt, daß die Laizität im Kontext des allgemeineren Ideals der Neutralität zu verstehen ist, das der Staat anstreben muß, wenn er seine Bürger gerecht behandeln will. Die Laizität ist eines der Merkmale liberaler und demokratischer Regierungssysteme, die es diesen erlauben, Individuen mit unterschiedlichen Weltbildern und Wertvorstellungen gleiche Achtung entgegenzubringen.“[2]
[1] „Frankreich ist das Land der Laizität schlechthin. So sieht es sich jedenfalls selbst. Das Prinzip der Trennung von Staat und Kirche ist nicht nur in der Verfassung, sondern auch fest im kollektiven Bewußtsein verankert.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Laizität
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Laizität

Quellen: