Kratzen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kratzen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Kratzen
Genitiv des Kratzens
Dativ dem Kratzen
Akkusativ das Kratzen

Worttrennung:

Krat·zen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkʁat͡sn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kratzen (Info)
Reime: -at͡sn̩

Bedeutungen:

[1] das Schaben, wiederholtes Reiben mit etwas Scharfem, Spitzem

Herkunft:

Konversion aus dem Infinitiv des Verbs kratzen

Beispiele:

[1] „Wieder erklang das leise Kratzen, als die Feder über das noch unbeschriebene Pergament glitt.“[1]
[1] „Ein Reiz in oder auf der Haut löst reflexartiges Kratzen aus.“[2]
[1] „Ein leichtes ‚Kitzeln‘ oder ‚Kratzen‘ im Hals führt nicht sofort, wohl aber nach einer Weile, zum Husten.“[3]
[1] „Das Kratzen bei Neurodermitis klingt so schlimm, dass es für andere schwer zu ertragen ist; andererseits fügen sich die Kinder durch Kratzen nie Verletzungen zu, die zu Narben führen!“[4]
[1] [übertragen:] „Typische Symptome bei einer Pollenallergie sind Nasen- und Augenjucken, ein Kratzen im Hals, eine laufende Nase.“[5]
[1] „Buffy versteht nicht, dass an manchen Türen das Kratzen erlaubt ist, an anderen nicht.“[6]

Wortbildungen:

Halskratzen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kratzen
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Kratzen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kratzen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kratzen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKratzen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kratzen

Quellen:

  1. Heike Schwender, Frederik Offen: Der Weltenschreiber. neobooks, 2021, ISBN 978-3-7541-7357-2 (Zitiert nach Google Books)
  2. Sabine Schmidt: Nicht kratzen, waschen!. BoD – Books on Demand, 2017, ISBN 978-3-7431-4603-7, Seite 29 (Zitiert nach Google Books)
  3. R.F. Schmidt, G. Thews: Physiologie des Menschen. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-662-09342-9, Seite 85 (Zitiert nach Google Books)
  4. Jan Vagedes, Georg Soldner: Das Kinder-Gesundheitsbuch. GRÄFE UND UNZER, 2013, ISBN 978-3-8338-3619-0, Seite 277 (Zitiert nach Google Books)
  5. Johanna Dürrholz: Neun Fragen und Antworten zur Pollensaison. In: FAZ.NET. 1. April 2019, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 12. März 2022).
  6. Birgit Kieffer: Meine Katze macht was sie will. GRÄFE UND UNZER, 2009, ISBN 978-3-8338-1199-9, Seite 42 (Zitiert nach Google Books)

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Krat·zen

Aussprache:

IPA: [ˈkʁat͡sn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kratzen (Info)
Reime: -at͡sn̩

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Kratze
  • Genitiv Plural des Substantivs Kratze
  • Dativ Plural des Substantivs Kratze
  • Akkusativ Plural des Substantivs Kratze
Kratzen ist eine flektierte Form von Kratze.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Kratze.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: knarzet, knarzte